Leitbild: Wir lösen Probleme mit Bildung!

Die »machbar« Bildungs-GmbH mit Sitz in Aarau setzt sich seit 1997 mittels verschiedener Bildungsprojekte für die Integration Anderssprachiger ein. Sprachliche, soziale und berufliche Integration stehen für uns dabei in untrennbarer Wechselwirkung.

 

Unsere Kernkompetenzen

Niederschwellige, dezentrale Bildungsprojekte zur Förderung der sprachlichen, sozialen und beruflichen Integration von in der Deutschschweiz ansässigen Anderssprachigen:

  • Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten

  • Frühe (Sprach-) Förderung

  • Deutschkurse für Stellensuchende

  • Deutsch im Alltag / am Arbeitsplatz

  • Deutsch im Gesundheitswesen

  • Weiterbildung für Fachpersonen (Z.B. Sprache+ für SpielgruppenleiterInnen)

  • Beratungen und Coachings für Institutionen und Teams

Eine unserer Stärken sind auch "massgeschneiderte" Angebote, z.B. im Gesundheitsbereich und in Industriebetrieben.

Bildungsverständnis: Ermächtigung durch Bildung

Jeder Lernprozess beeinflusst die ganze Person und schliesst persönlichkeitsentwickelnde Vorgänge mit ein. In unseren Kursen setzen wir ein Verständnis von Lernen um, in dem die Verantwortlichkeit des lernenden Individuums und der lernenden Gruppe zentral sind. Die Erfahrung von erfolgreicher Integration basiert auf folgenden Standbeinen:

  • Transfer des Gelernten in den alltäglichen Gebrauch (Alltags- und Handlungsorientierung)

  • Teilhabe an der Kultur, deren Sprache erlernt wird (Vermittlung von Kenntnissen über alltagsrelevante, soziale und kulturelle Werte und Normen)

  • Zusammenwirken von Spracherwerb und Persönlichkeitsentwicklung, Förderung persönlicher und sozialer Fähigkeiten (Identifikation der eigenen Stärken und Schwächen gegenüber den Anforderungen einer erfolgreichen Integration in der Schweiz)

Die Förderung von Deutschkenntnissen, persönlicher und sozialer Fähigkeiten sowie die soziale und berufliche Integration stehen in Wechselwirkung zueinander und können sich gegenseitig verstärken. Wird jedoch einer dieser drei Bereiche behindert oder ausser Acht gelassen, kann die gesamte Entwicklung stagnieren, oder sie kehrt sich schlimmstenfalls um.

Menschenbild

Unser Bild des Menschen ist charakterisiert durch persönliches Wachstum während des ganzen Lebens, durch Selbstaktivierung und Selbstverantwortung.
Die Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden ist symmetrisch, d.h. es gibt für uns keine "inkompetenten" Menschen und kein "Kompetenz-Gefälle", sondern lediglich unterschiedliche Kompetenzprofile.

Betriebskultur

Unser Handeln gegen innen wie gegen aussen ist geprägt durch:

  • Respekt
  • Wertschätzung
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstverantwortung
  • Mitverantwortung und Partizipation an der Umsetzung und Weiterentwicklung unserer Inhalte und Strukturen
  • Agilität
  • Dienstleistungsorientierung

Kundenorientierung

Wir orientieren uns bei Konzeption und Durchführung unserer Kurse stets an den Bedürfnissen unserer Zielgruppen und jenen der Auftrag gebenden. Die persönlichen Bildungs- und Lernbedürfnisse unserer Kursteilnehmenden werden bei der inhaltlichen und formalen Gestaltung der Kurse massgeblich berücksichtigt.

Qualitätsverständnis

Unser wichtigstes Qualitätsziel lautet: Wer lehrt, (über)prüft auch; sich selbst, die eigene Haltung, den Auftrag, die Inhalte, die Lehr- und Lernziele sowie die angewandten Methoden. Unser Qualitätsverständnis schliesst explizit auch die Möglichkeit mit ein, Fehler zu machen. Dank unserer Erfahrung gelingt es uns, Erfolge wie Fehler zu analysieren, in (erweitertes) Wissen umzusetzen und dadurch die Qualität unserer Bildungsangebote weiter zu verbessern.

Kontinuierliche Entwicklung und Innovation

Um unserem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, arbeiten wir sehr eng mit unseren Auftraggebern, Teilnehmenden und Kursleitenden zusammen. Die systematische, feedbackorientierte Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten, unser Innovationsgeist und der dynamische Aufbau unserer Organisation ermöglichen uns die (Weiter-) Entwicklung und das Angebot effektiver Kurse sowie die rasche Anpassung an die sich wandelnden Marktbedürfnisse und -verhältnisse.